Annett Martin
 
 

Osteopathie FüR

Kinder & Teenager 

Kinderosteopathie hilft Ihrem Kind, sich aus eventuellen Dysbalancen zu befreien und eine gesunde Entwicklung zu nehmen.

 
 
 
 
janko-ferlic-354852-min.jpg
 

Signale für Behandlungsbedarf

Wenn Kinder zu uns kommen, dann oft deshalb, weil 

  • die Schulmedizin nur noch mit Medikamenten oder Operationen helfen kann/könnte (z.B. chron. Bronchitis, Asthma bronchiale, rezidivierenden Mittelohrentzündungen)
  • keine Ursache der Beschwerden gefunden wurde (z.B. bei Kopf-, Bauch- oder Knieschmerzen)
  • alle schulmedizinischen Therapien bereits ausgeschöpft wurden (z.B. bei Neurodermitis, Epilepsien, nächtliches Einnässen)
  • das Gang- oder Haltungsbild den Eltern „irgendwie komisch“ erscheint 
 
 
katerina-radvanska-421144.jpg

Früher und Heute

Das Argument der Ärzte: „Früher gab es auch keine Osteopathie und die Kinder sind trotzdem groß geworden.“ stimmt. Wir leben aber nicht mehr im „früher“ und nutzen in der modernen Medizin ja auch neue Erkenntnisse und Untersuchungstechniken und setzen diese ein. Warum also nicht auch in der alternativen Medizin?  

Auch wenn sich eine Operation manchmal am Ende nicht immer vermeiden lässt, so schaffen wir es doch, den Schweregrad einer Krankheit zu reduzieren und das Immunsystem zu stabilisieren.

 

 

Wachstum

 

 

In der Osteopathie gibt es bei Heranwachsenden (also bei Kindern und Teenagern) einen ganz wichtigen Fakt, den wir uns zu Nutze machen: nämlich das „Wachstum“. 

Solange der Körper wächst, lässt er sich formen. Das bedeutet, wenn Fehlentwicklungen, Asymmetrien, Dysbalancen in diesem Stadium korrigiert und behandelt werden, dann haben wir eine weitaus höhere Chance auf einen Behandlungserfolg. Der Körper nimmt mit dem Wachstum die Korrektur mit und findet über diesen Weg am Besten aus seiner Fehlentwicklung heraus. 

 

Meine Motivation

Für mich als Kinderosteopath bedeutet die Arbeit mit Kindern und Teenagern nicht nur eine besondere Verantwortung, sondern auch eine besondere Freude. Mit dabei zu sein, wenn Kinder aus Ihrem Beschwerdebild heraus finden und zu sehen, wie sie dadurch selbstbewusster werden und ihr Blick freier und offener wird, ist für mich Anspruch und Motivation zugleich.

pastellblau.png
 
 
jared-sluyter-342881-min.jpg

Kostenübernahme

Wie bei Erwachsenen werden die Behandlungskosten für Kinderosteopathie von den meisten Krankenkassen anteilig übernommen. Erkundigen Sie sich am besten bei Ihrer Krankenkasse, zu welchen Konditionen ein entsprechendes Angebot vorliegt. Meist ist dies mit einer ärztlichen oder durch einen Heilpraktiker ausgestellten Verordnung verbunden. Als Heilpraktiker können wir Ihnen in unserer Praxis diese Verordnungen ausstellen. Natürlich können Sie aber auch ohne ärztliche Verordnung Ihr Kind in unserer Fachpraxis privat behandeln lassen. 

 
 

Noch Fragen?

Persönliche Beratung

 

Uns liegt das Wohl Ihres Kindes sehr am Herzen. Falls Ihnen noch Fragen auf dem Herzen liegen, helfen wir immer gerne weiter.

 
steingrau.png